Schriftgröße: +

Hoga-Schüler servieren bei Olympiade der Köche

Spitzen-Kochkunst aus aller Welt, serviert von Tettnanger Berufsschülern: Die 25. IKA Olympiade der Köche in Stuttgart fand mit Unterstützung von rund 40 Schülerinnen und Schülern der Landesberufsschule für Hotel- und Gastronomieberufe Tettnang statt. Am Sonntag, 16. Februar, servierten angehende Köche, Hotel- und Restaurantfachleute in der Messehalle 2 in Stuttgart die Menüs der Teams aus England, Italien und der Ukraine einem fachkundigen Publikum und geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Die Azubis waren begeistert von der Erfahrung, mit Spitzenköchen aus aller Welt zusammen zu arbeiten. Trotz dieser Hochspannung waren diese immer zu Späßen aufgelegt, die Stimmung war sehr gelöst und alles lief wie am Schnürchen. Die Team-Betreuer um Petra Wilhelm, Romeo Saba, Bettina Kaiser, Claudia Lanz-Kieser und Sophia Birlem waren vom Einsatz der angehenden Gastronomieprofis ebenso begeistert wie der Projektleiter der Veranstaltung. Die IKA Olympiade der Köche ist der älteste und größte Kochkunst-Wettbewerb der Welt und findet alle vier Jahre statt. Sieger war dieses Jahr das Team aus Norwegen. In 22 Profiküchen kreierten Spitzenköche aus aller Welt an drei Tagen die neuesten Trends der Kulinarik. Rund 1.800 Menüs wurden von den Schülern der vier baden-württembergischen Hoga-Landesberufsschulen serviert.

Text/Foto: LBS

aktuelle Informationen
Laurentiuswettbewerb 2020