Schriftgröße: +

Lossprechungsfeier 2019

Gastronomie-Ausbildung im Aufwind

Bei der traditionellen Lossprechungsfeier der Absolventen der Landesberufsschule für Hotel- und Gastronomieberufe am 17. September stach vor allem die Qualität hervor. Insgesamt 21 IHK-Preisträger aus dem Regierungsbezirk Tübingen, davon 16 aus dem Bereich der IHK Bodensee-Oberschwaben, haben mit der Note „Sehr gut" abgeschlossen. Das sind 12 Prozent und ein landesweites Highlight, wie LBS-Schulleiterin Petra Wilhelm bei der Feier im Rittersaal betonte.

Ein Novum dieses Jahr: Der Aperitiv für die Absolventen, ihre Eltern und Vertreter der Ausbildungsbetriebe fand erstmals im kleinen Park am Schießhaus auf er Schlossterrasse statt – bei herrlichem Sonnenschein. Im Rittersaal begrüßte Max Haller die Gäste: Der Vorsitzende der Dehoga-Region Bodensee-Oberschwaben gratulierte den jungen Restaurant- und Hotelfachleuten, Köchen, Systemgastronomen und Fachkräften im Gastgewerbe zu einem Berufsabschluss, der ihnen das Arbeiten auf der ganzen Welt ermögliche. Stefan Österle, Direktor der Claude-Dornier-Schule Friedrichshafen, lobte die Zusammenarbeit mit den Ausbildungsbetrieben und freute sich, dass er nun auch selbst einige Stunden an der Hoga-Außenstelle in Tettnang unterrichte. Markus Brunnbauer von der IHK Bodensee-Oberschwaben fand die Zahl von 143 Auszubildenden „aus dieser bedeutenden Tourismusregion" noch ausbaubar. Umso erfreulicher sei es, dass für das laufende Schuljahr 162 neue Ausbildungsverträge geschlossen worden seien – ein Plus von 13 Prozent.

„Obwohl wir die kleinste der vier Gastronomie-Berufsschulen im Land sind, haben wir die meisten Preisträger", freute sich Schulleiterin Petra Wilhelm. „Wir stellten 9 von 18 Preisträgern der diesjährigen baden-württembergischen Jugendmeisterschaften, davon zwei Sieger. Das ist für eine kleine Schule mit gerade einmal zehn festen Fachkollegen gar nicht schlecht". Für die Schüler in drei Unterrichtsblocks habe man neue attraktive Unterkünfte finden können, da der Zuwendungssatz für die Vermieter deutlich gestiegen sei. Das Besondere an diesem Jahrgang sei auch die gelebte Integration gewesen: Eine Koch-Klasse mit Schülern aus elf verschiedenen Herkunftsländern habe erstklassig harmoniert; alle hätten sich gegenseitig unterstützt und ihre sprachlichen Defizite dadurch ausgeglichen. Schlussworte sprach Torsten Liszka, Geschäftsführer der Dehoga-Geschäftsstelle Ravensburg.

Den Jürgen Winterhalder Förderpreis, mit 3000 Euro dotiert, erhielt Alina Kellner (Hotel Krone Schnetzenhausen). Sie war Landessiegerin und mit 98 von 100 möglichen Punkten beste Absolventin des Jahrgangs. Dafür wurde sie auch einen Tag später bei der Besten-Ehrung der IHK Bodensee-Oberschwaben im Hoftheater Baienfurt ausgezeichnet, zusammen mit Julia Jocham (Allgäuerhof Alttann), die 97 Punkte ereichte.

Als Jahrgangsbeste wurden geehrt: Franziska Dieing (Waldburg-Zeil Service GmbH), Raphael Feldheim (Berggasthof Höchsten), Hans-Peter Hepp (Stadt Bad Waldsee), Rodrigo Schmidt-Lemmerts (Hotel Artus, Aulendorf), Bianca Haag (Hotel Ochsen, Überlingen), Neli Kraft (Moorheilbad Bad Buchau), Jan Schoop (Seehotel Off Meersburg), Solomija Vnuk (Hotel Traube Fischbach), Aaron Ak, Alina Kellner und Daniel Wocher (Ringhotel Krone Schnetzenhausen), Julia Jocham (Allgäuerhof Alttann), Marie Sue Heinold (Seehof Immenstaad) und Franziska Schuster (Seehotel Kressbronn). 


Text und Fotos: Thomas Kapitel

Impressionen unseres Ausbildertags